Liebe Gemeinde,

es werden immer wieder Fragen an uns herangetragen über die wir hier und an anderer Stelle schon mehrfach informiert haben. Hier noch einmal einige wichtige Informationen.

Unsere Glocken läuten, während der Corona-Pandemie und solange wir noch keine eigenen Gottesdienste feiern, nicht nur zu den gewohnten Zeiten, sondern im Gedenken an die weltweit Verstorbenen und als Erinnerung an unsere „Sofa-Andachten“, sonntags um 09.55 Uhr und um 21.55 Uhr.

Die Quellkirche in Güttersbach ist durchgehend für Sie geöffnet. Die Johanniterkirche in Ober Mossau täglich von 10 bis 18 Uhr.

Wer Trost sucht und im Kirchenraum beten möchte kann das gerne tun. Bitte achten Sie auf Distanz und einen Mund-Nasen-Schutz, um Ansteckungen zu vermeiden. Pfarrerin Xenia Mai macht derzeit noch keine Hausbesuche, eine Ausnahme bilden die Trauergespräche. Wenn Sie Sorgen haben oder einfach nur jemanden zum Reden brauchen, rufen Sie bitte an. Kompetente Gesprächspartner in unserer Gemeinde erreichen Sie unter den Telefonnummern 06062/8096273 und 01523/4596978. Oder Sie wenden sich an die Telefonseelsorge
0800/111 0 111 (kostenfrei). Ihre Sorgen und Probleme werden in jedem Fall anonym und vertraulich behandelt.

Unsere Kirchenvorstände haben entschieden, dass auch im Juni noch keine Gottesdienste in unseren beiden Kirchen gefeiert werden. Einen Gottesdienst nur mit Voranmeldung, Abstand, Mund-Nasen-Schutz und ohne gemeinsames Singen feiern zu dürfen, das empfinden wir als sehr bedrückend und keinesfalls aufbauend oder ermutigend. Das möchten wir Ihnen und uns nicht zumuten. Lieber üben wir uns noch eine Weile in Geduld und vertrauen darauf, dass Gottes Geist dennoch weht wo er will. Ab Juli sind dann kurze Open-Air-Andachten geplant. Sobald wir wissen wo und wann diese Andachten stattfinden können, werden wir Sie darüber informieren. Über Gottesdienste in anderen Kirchengemeinden (mit deutlich größeren Kirchen), können Sie sich jederzeit in der Zeitung oder auf der Homepage unseres Dekanats ( Evangelisches Dekanat Odenwald ) informieren. Unsere beiden Kirchen sind für ein stilles Gebet weiterhin für Sie geöffnet, die ausgelegten Texte, dürfen mitgenommen werden. 

Wer 2021 konfirmiert werden möchte, den Geburtsjahrgängen 2006/2007 angehört oder derzeit die 7. Klasse besucht, kann sich im Ev. Pfarrbüro in Ober Mossau (Kirchstr. 6) zum Konfirmandenunterricht 2020/2021 anmelden. Das Pfarrbüro ist normalerweise Dienstag-Freitag von 09.00-12.00 Uhr besetzt. Wegen der Corona-Pandemie läuft es derzeit allerdings noch im Notbetrieb, daher empfiehlt es sich vorher anzurufen. Wenn Sie uns auf dem Anrufbeantworter Ihr Anliegen, Ihren Namen und Ihre Adresse hinterlassen, werfen wir Ihnen ein Anmeldeformular auch gerne ein. Zur Anmeldung sollten Sie Ihre Familienstammbücher (falls vorhanden) mitbringen, damit alle zur Anmeldung erforderlichen Daten zur Hand sind. Wann für die neue Konfirmandengruppe der Unterricht beginnen kann, weiß zurzeit noch niemand, frühestens jedoch nach den Sommerferien. Schließlich muss der „alte“ Jahrgang im September (hoffentlich) ja erst noch konfirmiert werden. Wir werden mit Ihnen Kontakt aufnehmen, sobald wir wissen, wieviel Anmeldungen wir haben, was die Corona-Pandemie zulässt und wann ein Elternabend stattfinden kann.

Wir veröffentlichen im Gemeindebrief die Kasualien, das sind kirchliche Amtshandlungen, wie z.B. Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Bestattungen. Auch die 80., 85. und 90. Geburtstage, sowie alle weiteren Geburtstage ab dem 90. Lebensjahr werden veröffentlicht. Wer seinen Geburtstag nicht veröffentlicht haben möchte, sollte dies frühzeitig im Pfarrbüro (06061/3994) mitteilen. Ab und an kommt es auch vor, dass jemand nicht veröffentlicht wird, obwohl er das eigentlich gerne möchte oder zumindest nichts dagegen hätte. Das kann sehr unterschiedliche Gründe haben. Möglicherweise sind uns die Datensätze unserer Gemeindeglieder, von den zuständigen Stellen, nicht richtig oder unvollständig überliefert worden. Es ist auch denkbar, dass Sie vor Jahren (meist sogar schon vor Jahrzehnten) beim Einwohnermeldeamt eine sogenannte „Kirchliche Sperre“ haben eintragen lassen und sich nicht mehr daran erinnern können. Das betrifft dann nicht nur Ihre Geburtstage, sondern auch Ihre Ehejubiläen. Diese werden ohnehin nicht im Gemeindebrief veröffentlicht, denn die Ehe ist „ein weltlich Ding“, wie einst schon Martin Luther sagte. Ein Anruf im Pfarrbüro oder im Rathaus genügt, um dies zu ändern oder sich zu erkundigen, wie es sich in Ihrem Fall ganz konkret verhält.

Den Senioren müssen wir leider mitteilen, dass der Kirchenvorstand und das Vorbereitungsteam, wegen der weltweiten Corona-Pandemie, schweren Herzens entschieden haben, mit den Seniorennachmittagen in Güttersbach erst wieder nach der Sommerpause im September zu beginnen. Dies setzt natürlich voraus, dass sich die Gefährdungslage durch das Virus bis dahin gebessert hat. Um alle derzeitigen gesetzlichen Abstands- und Schutzbestimmungen zu befolgen, müssten wir die Senioren in drei bis vier Gruppen aufteilen. Wir müssten uns also getrennt treffen, Mundschutz tragen und dürften nicht singen. Außerdem müssen die Fenster bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen geöffnet bleiben. Die genannten Bestimmungen gelten zurzeit selbst bei Versammlungen im Freien. Dies wollen wir Ihnen und uns nicht zumuten. Wir hoffen und beten, dass sich die Situation bis dahin bessert und wir uns dann alle gesund und munter wieder begegnen können.

Auch das Kaffee Keks Team bedauert es sehr Ihnen mitteilen zu müssen, dass die Treffen im Mossauer Pfarrhaus, vorläufig bis nach den Sommerferien, ausgesetzt werden. Danach werden wir die Situation neu bewerten und Ihnen unsere Überlegungen mitteilen. Wir werden uns bis dahin auf andere Art und Weise bei Ihnen melden bzw. in Erinnerung bringen. Bleiben Sie behütet und gesund!

Ihre Pfarrerin Xenia Mai

 

Monatsspruch für Juni

Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder.

(1. Könige 8,39)

Zur Zeit können wir keine Kirchenführungen anbieten, da wir eine Baumaßnahme in der Kirche haben, wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung über unser Gemeindebüro unbedingt erforderlich ist.

Evangelische Kirchengemeinde Mossautal: Kirchengeschichte „auch mal von oben“

Geführte Besichtigung der Quellkirche in Mossautal-Güttersbach (evtl. mit Turmbesteigung für Geübte)

Gemeinsam wollen wir die Kirche in Güttersbach kennenlernen. Wir treffen uns auf dem „Lindelplatz“, dem alten Zentgerichtsplatz neben dem Pfarrhaus und erfahren erste geschichtliche Hintergründe zu Kirche und Ort. Die Treppe führt uns danach zum Kirchplatz. Anschließend betreten wir die Kirche und lassen uns von der Geschichte des Raumes und seiner Einrichtung erzählen. Viele Einzelheiten gibt es zu bestaunen - den mächtigen, 700 Jahre alten Taufstein, dem Altar, die Wand- und Deckenmalereien, die Sakristei, die Holzkanzel und die alte Orgel von 1740 auf der Empore. Bei der erweiterten Führung (für Trittsichere; in kleinen Gruppen)

gehen wir an der Orgel vorbei und steigen in den romanischen Kirchturm bis hinauf zum Glockenstuhl mit seinen drei Glocken und freuen uns an dem Ausblick über Güttersbach.

Nach der Kirchenführung gehen wir am Pfarrhaus vorbei in dessen Gewölbekeller der heute als Weinkeller dient. Hier beenden wir bei einem Glas Wein (oder Softgetränk) die Führung.

Kosten: 5,- € (kleine Kirchenführung), 7,50 € (große Kirchenführung) inkl. Weinverkostung

Uhrzeit: 16:00 Uhr

Ort: Pfarrhaus an der Quellkirche, Hüttenthaler Straße 41, 64756 Mossautal

Infos: Evangelische Kirchengemeinde Güttersbach/Mossau, Kirchstr. 6, 64756 Mossautal, 06061-3994, pfarrbuero[at]ev-kirchen-mossautal[dot]de